Wahlpflichtfächergruppen

Wahl der Wahlpflichtfächergruppen der Realschule

Kurzüberblick

  • Informationen durch die Beratungslehrer und die Schulleitung in allen 6. Klassen im Februar/März eines jeden Jahres
  • Informationsabend am Donnerstag, 09.02.2017 19:00 Uhr mit Schulleitung und Fachbetreuern (Mathematik, Betriebswirtschaftslehre/ Rechnungswesen, Französisch, Werken, Beratungslehrer)
  • iPad-Informationsabend (23.01.2017 19:00) im Hörsaal

Dateien:

Informationen zu den Wahlpflichtfächergruppen

Ab der 7. Jahrgangsstufe differenziert sich die Realschule in Wahlpflichtfächergruppen. Jede Wahlpflichtfächergruppe führt zu einem mittleren Bildungsabschluss. Am Ende der 6. Jahrgangsstufe kann zwischen folgenden Zweigen an der Realschule am Europakanal gewählt werden:

  • Wahlpflichtfächergruppe I
    mit Schwerpunkt im mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Bereich (Profilfächer Mathematik und Physik)
  • Wahlpflichtfächergruppe II
    mit Schwerpunkt im wirtschaftlich-bürotechnischen Bereich (Profilfach Betriebswirtschaftlehre/Rechnungswesen)
  • Wahlpflichtfächergruppe III a
    mit Schwerpunkt im sprachlichen Bereich (Profilfach Französisch)
  • Wahlpflichtfächergruppe III b
    mit Schwerpunkt im gestalterischen Bereich (Profilfach Werken)

Alle Wahlpflichtfächergruppen

e7836411c1-2

In allen Ausbildungsrichtungen sind die Lerninhalte und Zahl der Wochenstun­den in Religion bzw. Ethik, Deutsch (Abschlussprüfung), Englisch (Abschlussprüfung), Biologie, Sozialkunde, Geschichte, Erdkunde, Sport gleich.

Genauere Informationen über die Zahl der Unterrichtsstunden pro Woche finden Sie in den Stundentafeln im Bayerischen Realschulnetz.
Die Abschlussprüfung besteht in jeder Ausbildungsrichtung aus vier Prüfungsfächern. Jeder Schüler wird in den drei Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch und einem Profilfach schriftlich geprüft. Im Fach Mathematik unterscheiden sich die Prüfungsinhalte im Zweig I zu den restlichen Zweigen.

Wahlpflichtfächergruppe I

wpfl_gruppe_i

Die Wahlpflichtfächergruppe I mit Schwerpunkt im mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Bereich pflegt das Fach Informationstechnologie (IT), vertieft Mathematik- und Physikunterricht und erzieht zum sachlogischen Denken beim Lösen praktischer Probleme.

  • Das Fach IT (4-stündig) mit Inhalten aus Informatik, Textverarbeitung, IT mit Schwerpunkt CAD ab der 8. Klasse.
  • Der Physikunterricht verstärkt praktische Übungen und vermittelt zusätzliche physikalische Lerninhalte. Der Schüler/Die Schülerin erhält eine Grundbildung in Elektronik und Kernphysik (in 7. und 8. Kl.: 2 Wochenstunden, in 9. und 10. Kl.: 3 Wochenstunden, Abschlussprüfung).
  • In einem vertieften Mathematikunterricht werden höhere Ansprüche hinsichtlich der logischen Durchdringung der umfangreichen algebraisch-geometrischen Lösungsverfahren gestellt (Jahrgangsstufen 7 und 8: 4 Wochenstunden; Jahrgangsstufen 9/10: 5 Wochenstunden; Abschlussprü­fung).

Wahlpflichtfächergruppe II

wpfl_gruppe_ii

Die Wahlpflichtfächergruppe II bezieht insbesondere die Fächer Betriebswirtschaftslehre/Rechnungswesen (BWR) und IT mit Inhalten aus Informatik und Textverarbeitung ein.
Die Wirtschafts- und Rechtslehre vermittelt Einblicke in die Grundlagen unserer Rechtsordnung und unseres Wirtschaftssystems (Jahrgangsstufen 8/9: 2 Wochenstunden).
Im Fach Betriebswirtschaftslehre/Rechnungswesen werden Abläufe der Geschäftsbuchführung zahlenmäßig erfasst und übersichtlich dargestellt: Kosten- und Leistungsrech­nung, Buchführung usw. (Jahrgangsstufen 7 – 10: 3 Wochenstunden, Abschlussprü­fung).

Die Wahlpflichtfächergruppe II ist vor allem Schülern und Schülerinnen zu empfehlen, die sich später einem Beruf im Wirtschaftsleben oder in der Verwaltung zuwenden bzw. ihre Schullaufbahn an einer Schule mit wirtschaftswissenschaftlichem Schwer­punkt fortsetzen wollen.

Wahlpflichtfächergruppe IIIa

wpfl_gruppe_iiia

Die Wahlpflichtfächergruppe III a setzt mit einem erweiterten Französischunterricht als zweiter Fremdsprache den Schwerpunkt im sprachlichen Bereich. Hauptziel des Französischunterrichts ist die Dialogfähigkeit in der französischen Sprache. Daneben soll das Verständnis für Kultur und Lebensart unseres westlichen Nachbarlandes entwickelt und vertieft werden.

Die Wahlpflichtfächergruppe III a ist eine Ausbildungsrichtung, die Schüler besonders gut auf ihre Rolle sowie das Leben und Arbeiten in einem geeinten Europa vorberei­tet. Sie erweitert Berufschancen der Schüler in Kombination mit Englisch beträchtlich und erleichtert mit der zweiten Fremdsprache ggf. den Übertritt an das Gymnasium oder an Berufsfachschulen.

Wahlpflichtfächergruppe IIIb mit Schwerpunkt Werken

3931e9f0f5

Die Wahlpflichtfächergruppe III b ermöglicht eine Schwerpunktsetzung im musisch-gestalterischen Bereich. Im Fach Werken wird durch Einblicke in handwerkliche und industrielle Fertigungsverfahren den Schülerinnen und Schülern eine berufliche Orientierung geboten. Wir beschäftigen uns dabei vor allem mit den Materialbereichen Holz, Metall, Ton, Gips, Kunststoff und Papier. Aus der schöpferischen Kraft beim Werken wird neben dem Bewusstsein für den Wert von Selbstgeschaffenem auch ein grundlegendes technisches Verständnis vermittelt.

Die Wahlpflichtfächergruppe III b spricht vor allem Schüler an, die Berufe im künstle­risch-gestalterischen Bereich oder im Handwerk ergreifen wollen. Sie ermöglicht es besonders gut, Neigung und Pflicht zu verbinden und gewinnt in den letzten Jahren wachsende Bedeutung, weil sie zur Persönlichkeitsbildung beiträgt.